Interreg BAY-AUT

30.11.2015

Projekttitel: „Innovationsraum Medizintechnik“ (kurz: MedTech.Bay-Aut)

Ziel: Erhöhung unternehmensbezogener grenzüberschreitende F&E&I-Aktivitäten über drei zentrale Säulen:

Im Qualifizierungsraum (Säule 1) wird zunächst der konkrete Bedarf für die Fort- und Weiterbildung von MedTech-Unternehmen erhoben. Damit soll vermieden werden, dass Inhalte/Module für ein virt. Quali-Zentrum entwickelt werden, die derzeit bereits am Markt angeboten werden. Es geht somit um die inhaltliche Relevanz aber auch um die zeitliche und örtliche Verfügbarkeit der Angebote. Gerade in Zeiten hoher Arbeitsauslastung und großem Wettbewerbsdrucks erleichtert die Möglichkeit, flexibel und unabhängig von vorgegebenen Orten und Zeiten an Weiterbildungsmaßnahmen und Arbeitstreffen teilzunehmen, die Innovationsfähigkeit von Unternehmen.

Im Kompetenzraum (Säule 2) geht es um die Sichtbarmachung von MedTech-Unternehmen und Forschungseinrichtungen und darauf aufbauend um deren Vernetzung, was zu einer Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität der Grenzregion Bayern-Österreich führen soll. Durch grenzüberschreitende Ergänzung von Wertschöpfungsketten über reine Zuliefer- und Absatzbeziehungen hinaus sollen gemeinsame Innovationen sowie ein gemeinsamer Markt gefördert werden.

Im Transferraum (Säule 3) geht man einen Schritt weiter: Es geht darum, forschungsrelevante Fragestellungen zu diskutieren (gemeinsame grenzüberschreitende Think Tanks) und sich gegenseitig bei der Zusammenstellung von Projektkonsortien zu unterstützen, um so innovative überregionale Kooperationsprojekte zu initiieren und umzusetzen.

 

Laufzeit: 01.01.2016 - 31.12.2018

Partner: Biz-Up/MTC (LP), FH OÖ/Linz (Medizintechnik), ITG Salzburg, Standortagentur Tirol, FH Landshut, BGU Murnau

Aktueller Status: Das Projekt wurde am 18.09.2015 eingereicht – aktuell gibt es vereinzelte Nachforderungen, die bis 14.10.2015 zu überbringen sind. Begleitausschuss findet am 26.11.2015 statt.