StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

 

 

Der Redlhamer Kunststoff-Maschinenbauer SML stellt eine Anlage zur Produktion von Schutzkleidung zur Verfügung © SML
Der Redlhamer Kunststoff-Maschinenbauer SML stellt eine Anlage zur Produktion von Schutzkleidung zur Verfügung © SML

Cluster vernetzen mit Branchenwissen

22.04.2020

Schutzmasken, Overalls und Laborkapazitäten haben momentan eines gemeinsam: stark nachgefragt, aber schwer zu bekommen. Wenn gewohnte Lieferketten unterbrochen sind oder Nachfrage nach seltenen Produkten und Lösungen besteht, schlägt die große Stunde der Branchencluster. Denn dort gibt es tiefes Branchenwissen und breites themenübergreifendes Know-how.


Einsatzmöglichkeiten des 3D-Drucks in der klinischen Umgebung © Medizinische Universität Wien
Einsatzmöglichkeiten des 3D-Drucks in der klinischen Umgebung © Medizinische Universität Wien

3D-Druck in der Medizintechnik

20.04.2020

An der Medizinischen Universität Wien (MUW) läuft derzeit das FFG-geförderte Projekt M3dRES (Additive Manufacturing for Medical Research). Rund um dessen Leiter Prof. Francesco Moscato und seinen Stellvertreter Ing. Ewald Unger hat sich ein Forschungsteam gebildet, das den 3D-Druck in der medizinischen Forschung etablieren sowie an der Medizinischen Universität und am Allgemeinen Krankenhaus Wien implementieren will. Die Additive Fertigung (auch bekannt als 3D-Druck) wird seit zwei Jahrzehnten in fast allen Bereichen der Medizin eingesetzt.


Digital Starter Plus Sujet © WKOOE
© WKOOE

Digitalförderung wird aufgestockt

19.04.2020

Auf drei Millionen Euro aufgestockt werden von Wirtschaftskammer und Land Oberösterreich die Mittel für die Digitalförderung von Klein- und Mittelbetrieben. Das Förderprogramm „Digital Starter Plus“ wird zudem um die Schwerpunkte „Digitale Vertriebswege“ (z.B. Onlineshops), „Big Data“ (z.B. Fernwartung) und „IT Security“ erweitert. Die Förderquote liegt bei maximal 75 Prozent bzw. 4.500 Euro. Die Antragstellung ist ab Anfang Mai möglich.


Screenshot Umfrage Forward Supply Chain
Umfrage Forward Supply Chain

Frühwarnsystem gegen Versorgungs-Engpässe

19.04.2020

Die globale Corona-Pandemie verdeutlicht, dass auch die besten Wirtschaftssysteme durch eine Ausnahmesituation ins Wanken geraten können. Bei einer derart virulenten Krise ist der Erhalt der Infrastruktur oberstes Gebot. Die Lieferketten vom Rohmaterial bis hin zum Kunden müssen funktionieren. Aus diesem Grund baut der Verein Netzwerk Logistik für den nationalen Krisenstab ein Frühwarnsystem auf, um kurz- und mittelfristige Engpässe zu verhindern. Damit das „Radar“ optimal funktioniert, werden Unternehmen dringend ersucht, ihre Daten via Online-Tool zu übermitteln. Das Monitoring umfasst 13 Branchen.


Ärztin mit Mundschutz in OP
©pixabay.com/TheShiv76

Corona-Schutz: Ihre Mithilfe zählt

06.04.2020

Das Ausschöpfen aller wirtschaftlichen Kapazitäten und die Zusammenarbeit der Unternehmen sind zur Bewältigung der Corona-Krise ein Gebot der Stunde. Das Wichtigste dabei ist, dass dabei keine wertvolle Zeit vergeudet wird. 


© Pixabay
© Pixabay

3D-Druck in der Medizintechnik

24.03.2020

3D-Druck ist in Zeiten von Corona in aller Munde. Die Möglichkeiten, mit den unterschiedlichsten Materialien wie Kunststoff oder auch Beton Bauteile für die verschiedensten Anwendungen zu produzieren, sind immens. Gerade in der Medizintechnik werden die neuen Möglichkeiten zur schnellen Produktion von Ersatzteilen, Hilfsmitteln des täglichen Lebens – aber auch von ganzen Quarantänestationen – immer stärker genutzt. Täglich kommen neue Ideen dazu. Hersteller, Forscher, Produzenten, etc. teilen derzeit weltweit ihr Wissen, um die weltweite Produktion von Atemschutzmasken, Ersatzteile und vieles mehr mittels 3D-Druck zu ermöglichen.


Aktuelle Informationen zum Corona Virus

19.03.2020

Business Upper Austria unterstützt die Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus. Daher arbeiten die Mitarbeiter/-innen der Standortagentur bis auf Weiteres von zu Hause aus.
Den Kundenverkehr in der Hafenstraße 47-51, 4020 Linz,  müssen wir zum Schutz unserer Kunden und Mitarbeiter/-innen vorerst einstellen. Geplante Veranstaltungen finden vorerst nicht statt. Natürlich sind wir trotzdem telefonisch und per E-Mail für Sie da.

Alle aktuellen Informationen finden Sie unter www.biz-up.at/corona


© Pixabay

Emergency-Call zur Erforschung von COVID-19

16.03.2020

Aufgrund des gegenwärtigen Ausbruchs des Corona-Virus Sars-CoV-2 stellt das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) kurzfristig eine Million Euro bereit und beauftragt die FFG mit der Abwicklung eines Emergency-Calls. Die geplanten Maßnahmen sollen rasch umgesetzt werden können (Entwicklungszeitraum </= 12 Monate). Deadline für die Einreichung von Projekten ist der 8. April. Die FFG garantiert eine zügige Evaluierung.


Referenten der Fachtagung „New materials for new markets“ © Business Upper Austria
v.l.n.r.: Dr. Günther Maier (MCL), Günther Leskowschek (Ultrapolymers Austria GmbH), Sandra Vontz (Ultrapolymers Deutschland GmbH), Dr. Marieluise Lang (SKZ), Mark Hannah (Gabriel-Chemie GmbH), Dr. Alexander Harrer (Biesterfeld Interowa GmbH & CO KG), Dr. Christopher Schirwitz (Covestro AG), Dr. Laura Lidauer (KC/MTC), Dr. Markus Pfaffinger (Cubicure GmbH) © Business Upper Austria

Kunststofflösungen für Megatrends

Fachtagung „New materials for new markets“

04.03.2020

Medizintechnik, Digitalisierung, Elektromobilität und Elektronik im Alltag: Kunststoffe sind aus unserer Welt nicht mehr wegzudenken. Die Anforderungen an die Materialien werden höher und spezieller. Außerdem rücken die Themen Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft immer mehr in den Fokus. Die Fachtagung „New materials for new markets“ des Kunststoff-Clusters beschäftigte sich am 26. Februar in Lenzing umfassend mit den Zukunftstrends in der Materialentwicklung.


Sind Sie auf der Suche nach Projektpartnern und Förderungen im Bereich der medizinischen Diagnostik?

27.02.2020

Das Projekt DIGI-B-CUBE, finanziert durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon 2020 der Europäischen Union, hat das Ziel das sektorübergreifende Kooperationspotenzial von KMU durch die Kombination von künstlicher Intelligenz (KI), digitalen Technologien des kognitiven Rechnens (CCDT) und der Bioimaging-Biosensing-Biobanking (B-CUBE)-Industrie zu verbessern. Durch das Projekt haben KMU die Möglichkeit, marktsensitive und disruptive Technologien zu entwickeln und zu verbessern sowie innovative Lösungen zu generieren, die letztendlich die patientenzentrierten und diagnostischen Arbeitsabläufe verbessern.


216 Einträge | 22 Seiten
Foto: Mag.  Markus Käferböck

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Folgen Sie uns auch auf:

Kooperationspartner finden