StartseiteNews & Presse

News & Presse

Hier finden Sie alle News, Presseaussendungen und Unterlagen zu Pressekonferenzen des Medizintechnik-Clusters!
Wenn Sie Fragen zu den Inhalten haben oder spezielle Auskünfte benötigen, helfen wir Ihnen sehr gerne weiter!

Medienanfragen bitte an die Unternehmenskommunikationpresse@biz-up.at

 

 

Foto: FH-Prof. DI Dr. Martin Zauner, Fachhochschule OÖ begrüßte zur aws Life Science Lecture
FH-Prof. DI Dr. Martin Zauner, Fachhochschule OÖ begrüßte zur aws Life Science Lecture Business Upper Austria – OÖ Wirtschaftsagentur GmbH

aws Life Science Lecture – Medical Device Regulation Package

18.06.2015

Nach dem Motto „Von der Idee zum Produkt“ fand am 18. Juni 2015 die aws Life Science Lecture – Medical Device Regulation Package an der Fachhochschule OÖ – Fakultät für Gesundheit und Soziales statt. Die Vortragsreihe, organisiert vom Austria Wirtschaftsservice (aws) und dem Gesundheitstechnologie-Cluster, bot ein Wissenspaket für den erfolgreichen Aufbau von Start-up Unternehmen mit Medizinprodukten. Vierzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus etablierten Unternehmen, Institutionen und Start-ups erschienen am Nachmittag, um sich in den Fachvorträgen über die wichtigsten Aspekte von Regulatory Affairs: CE-Kennzeichnung, Qualitätsmanagement, klinische Bewertungen und Finanzierungsstrukturen zu informieren.


Foto: Verlagerter Oberkiefer mit Stabilisierung durch Platten zum übrigen Gesichtsschädel
Verlagerter Oberkiefer mit Stabilisierung durch Platten zum übrigen Gesichtsschädel © Kepler Universitätsklinikum, Abteilung für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie

Generative Fertigung in der Medizintechnik: Ein Nischenmarkt für medizinische Lösungen

26.05.2015

Generative Fertigungsverfahren, wie z.B. 3D-Druck, Stereolithographie oder selektives Laserschmelzen, ermöglichen eine schnelle und kostengünstige Herstellung von ökonomisch einsetzbaren Werkstoffen. In vielen Bereichen nicht mehr wegzudenken, handelt es sich bei der Generativen Fertigung in der Medizintechnik jedoch noch um einen Nischenmarkt. Die Anwendung solcher Fertigungstechniken bietet jedoch viele Möglichkeiten und bedeutet, dass z.B. Implantate individuell an den Bedarf angepasst und mit poröser Struktur gefertigt werden können. Von den medizinischen Problemstellungen profitieren in Oberösterreich besonders Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Bereich Medizintechnik, Mechatronik und Kunststoff, indem sie in gemeinsamen Projekten neue Lösungen generieren.


162 Einträge | 17 Seiten