MTC-Partner. News

Als MTC-Partner haben Sie die Möglichkeit, Ihre Unternehmens-News* kostenlos in unserem MedTech-Netzwerk zu präsentieren! Senden Sie uns Ihre Unternehmens-News (z.B.: Produktinnovationen, Auszeichnungen, Referenzen...) per Mail!


Wir benötigen hierfür von Ihnen: 

  • Aktuelle Presseaussendung in Word oder pdf
  • Aussagekräftige Headline
  • Informationen in einer Kurzversion 
  • Dazu jeweils ein Fotos und/oder Logo/Grafik, inkl. Beschreibung/Bildtext und Quellenangabe


Gerne bewerben wir auch Ihre Veranstaltungen & Weiterbildungsprogramme!
Möglichkeiten und Preise finden Sie hier.

*Die finale Auswahl und Veröffentlichung der übermittelten redaktionellen Beiträge obliegt dem Medizintechnik-Cluster. Der MTC behält sich das Recht vor, übermittelte Beiträge nicht zu veröffentlichen. Sollte der MTC der Ansicht sein, dass der übermittelte redaktionelle Beitrag reinen Werbecharakter hat, besteht die Möglichkeit einer kostenpflichtigen Veröffentlichung. In diesem Falle nimmt der MTC für eine detaillierte Abstimmung mit dem jeweiligen Unternehmen Kontakt auf.

3D reconstruction of the femoral bone, the tibial bone, and the femorotibial cartilage surfaces from magnetic resonance images (MRI). (C)Chondrometrics GmbH

Neuer Partner: Chondrometrics

Willkommen im MTC!

01.03.2019

Chondrometrics provides of medical image analysis services to osteoarthritis researchers in academia and the pharmaceutical industry with a focus on MRI-based quantitative analysis of articular cartilage and other joint tissues.


Blutflusssimulation durch die Aorta: Druckverteilung an der Oberfläche und Stromlinien des Geschwindigkeitsfelds in der Aorta bei t = 0.6s während eines Herzzyklus. © RISC Software GmbH

Am Puls der Zeit:

Künstliche Intelligenz sagt Komplikationen bei Aortenaneurysmenbehandlungen voraus

22.02.2019

Aortenaneurysmen, also gefährliche Ausstülpungen der Hauptschlagader, zählen zu den häufigsten Gefäßerkrankungen und verursachen tausende Todesfälle pro Jahr in Europa und den USA. Während der offene Eingriff eine höhere Belastung während der Operation sowie eine längere Genesungszeit mit sich bringt, ist die sogenannte endovaskuläre Behandlung mit einer Reihe von Komplikationen nach der Operation behaftet. Bei dieser Behandlung wird ein Stent-Graft - eine Art Röhrchen - durch das Blutgefäß eingeführt und direkt beim Aneurysma platziert. Dies soll ein Reißen des Aneurysmas verhindern, weil das Gefäß an dieser Stelle entlastet wird und das Blut durch den Stent-Graft fließt.


oxaion bietet Lösung für kleine Unternehmen in der Medizintechnik

22.02.2019

Der Anbieter von Unternehmenssoftware bietet mit oxaion easy eine vorkonfigurierte Lösung für kleine Unternehmen an, die bei der Umsetzung von Anforderungen aus der neuen DIN EN ISO 13485 oder der neuen MDR helfen.


Bernhard Kronsteiner Portrait
(c) x-tention

AOK setzt auf x-tention und Partners

Softwarelösung Orchestra eHealth Suite überzeugt AOK‐Bundesverband abermals.

22.02.2019

Nachdem x‐tention und Partners mit der Orchestra eHealth Suite bereits bei der Vergabe der Software‐Lizenzen für das Digitale Gesundheitsnetzwerk überzeugt haben, erteilte der AOK‐Bundesverband auch den Zuschlag für die Erstellung der zentralen und dezentralen Komponenten an das IT‐Konsortium.


CW-Research & Management GmbH –

Qualität ist kein Zufall

14.02.2019

Von der Studienplanung bis zum erfolgreichen Abschluss, von Recherchetätigkeiten bis zur Publikation, von der Datenerfassung bis zur Auswertung: im Bereich klinische Forschung mit Medizinprodukten ist Ihr Projekt bei uns in guten Händen.


Zellbild (c) JKU

Medizin-Wettkampf

JKU-KI schlägt menschliche ExpertInnen haushoch

11.02.2019

Eine Künstliche Intelligenz der Johannes Kepler Universität hat sich einem Wettkampf mit menschlichen ExpertInnen gestellt. Das Ziel: Proteine in einer Zelle zu erkennen. Das Ergebnis: Das JKU-Programm ließ den Profis keine Chance.


Studiengänge der FH OÖ starten jetzt!

25.01.2019

Die FH OÖ bietet für die Medizintechnik-Branche einige sehr interessante Studiengänge an. 


1st Austrian Microfluidics Initiative (AMI) symposium, 28 02 2019, Vienna

25.01.2019

The Austrian Microfluidics Initiative (AMI) was launched by the Vienna University of Technology (TU Wien) in 2017 to bring together relevant engineering, analytical and biomedical expertise in Austria and bridge existing “research-to-product gaps” in microfluidics, lab-on-a-chip systems and organ-on-a-chip technology.


5 Männer stehend mit Urkunde bei Forscherpreis 2018
Die erfolgreichen ForscherpreisträgerInnen der FH Oberösterreich mit den Gratulanten (v.l.n.r.): Dr. Gerald Reisinger, FH-Prof. Priv.Doz. DI Dr. Johann Kastner, FH-Prof. PD DI Dr. Michael Affenzeller, FH-Prof. DI Franz Staberhofer, Wirtschaft-Landesrat Markus Achleitner © Land OÖ/Daniel Kauder

Die FH OÖ zeichnet ihre erfolgreichsten ForscherInnen des Jahres 2018 aus

21.12.2018

„Die FH OÖ ist mit 19,68 Mio. Euro F&E-Umsatz die forschungsstärkste Fachhochschule in Österreich und gehört auch im deutschsprachigen Raum zu den besten Hochschulen. Dies verdankt die FH OÖ den hervorragenden Forscherinnen und Forschern an den vier Fakultäten (Hagenberg, Linz, Steyr und Wels)“, betont Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner. Die erfolgreichsten unter ihnen wurden am 19. Dezember von LR Achleitner, FH-OÖ-Geschäftsführer Dr. Gerald Reisinger und F&E-Leiter FH-Prof. Priv. Doz. DI Dr. Johann Kastner mit dem Forscherpreis der FH OÖ geehrt.


Tablet mit Skelett Hologramm mit Mensch im Hintergrund
Die Anwendung von KI Systemen im Gesundheitsbereich eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der PatientInnenversorgung. © istock.com/metamorworks

Zukunft moderner Medizin in Linz: Medical Cognitive Computing Center

12.12.2018

Das Land Oberösterreich sieht das Thema Künstliche Intelligenz (KI) als einen der wichtigsten Technologietrends des nächsten Jahrzehnts und schafft daher mit dem neuen Medical Cognitive Computing Center (MC³) – mit den Partnern JKU, KUK und RISC Software GmbH – ein Zentrum, um eine optimale PatientInnenversorgung durch den Einsatz von neuartigen Methoden im Bereich der Künstlichen Intelligenz zu erforschen und umzusetzen.


290 Einträge | 29 Seiten
Foto: Susanna Molterer

Susanna Molterer

Cluster Koordinatorin
Mobil: +43 664 8481 283
Tel.: +43 732 79810 - 5156

Folgen Sie uns auch auf: