MTC-Partner. News

Als MTC-Partner haben Sie die Möglichkeit, Ihre Unternehmens-News* kostenlos in unserem MedTech-Netzwerk zu präsentieren! Senden Sie uns Ihre Unternehmens-News (kurzer Text inkl. Link und Bild) per Mail!

 

Gerne bewerben wir auch Ihre Veranstaltungen & Weiterbildungsprogramme! Möglichkeiten und Preise hier.
 

*(Die finale Auswahl und Veröffentlichung der übermittelten redaktionellen Beiträge obliegt dem Medizintechnik-Cluster. Der MTC behält sich das Recht vor, übermittelte Beiträge nicht zu veröffentlichen. Sollte der MTC der Ansicht sein, dass der übermittelte redaktionelle Beitrag reinen Werbecharakter hat, besteht die Möglichkeit einer kostenpflichtigen Veröffentlichung. In diesem Falle nimmt der MTC für eine detaillierte Abstimmung mit dem jeweiligen Unternehmen Kontakt auf.)

CW-Research & Management GmbH – Qualität ist kein Zufall

14.02.2019

Von der Studienplanung bis zum erfolgreichen Abschluss, von Recherchetätigkeiten bis zur Publikation, von der Datenerfassung bis zur Auswertung: im Bereich klinische Forschung mit Medizinprodukten ist Ihr Projekt bei uns in guten Händen.


Zellbild (c) JKU

Medizin-Wettkampf JKU-KI schlägt menschliche ExpertInnen haushoch

11.02.2019

Eine Künstliche Intelligenz der Johannes Kepler Universität hat sich einem Wettkampf mit menschlichen ExpertInnen gestellt. Das Ziel: Proteine in einer Zelle zu erkennen. Das Ergebnis: Das JKU-Programm ließ den Profis keine Chance.


Studiengänge der FH OÖ starten jetzt!

25.01.2019

Die FH OÖ bietet für die Medizintechnik-Branche einige sehr interessante Studiengänge an. 


1st Austrian Microfluidics Initiative (AMI) symposium, 28 02 2019, Vienna

25.01.2019

The Austrian Microfluidics Initiative (AMI) was launched by the Vienna University of Technology (TU Wien) in 2017 to bring together relevant engineering, analytical and biomedical expertise in Austria and bridge existing “research-to-product gaps” in microfluidics, lab-on-a-chip systems and organ-on-a-chip technology.


5 Männer stehend mit Urkunde bei Forscherpreis 2018
Die erfolgreichen ForscherpreisträgerInnen der FH Oberösterreich mit den Gratulanten (v.l.n.r.): Dr. Gerald Reisinger, FH-Prof. Priv.Doz. DI Dr. Johann Kastner, FH-Prof. PD DI Dr. Michael Affenzeller, FH-Prof. DI Franz Staberhofer, Wirtschaft-Landesrat Markus Achleitner © Land OÖ/Daniel Kauder

Die FH OÖ zeichnet ihre erfolgreichsten ForscherInnen des Jahres 2018 aus

21.12.2018

„Die FH OÖ ist mit 19,68 Mio. Euro F&E-Umsatz die forschungsstärkste Fachhochschule in Österreich und gehört auch im deutschsprachigen Raum zu den besten Hochschulen. Dies verdankt die FH OÖ den hervorragenden Forscherinnen und Forschern an den vier Fakultäten (Hagenberg, Linz, Steyr und Wels)“, betont Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner. Die erfolgreichsten unter ihnen wurden am 19. Dezember von LR Achleitner, FH-OÖ-Geschäftsführer Dr. Gerald Reisinger und F&E-Leiter FH-Prof. Priv. Doz. DI Dr. Johann Kastner mit dem Forscherpreis der FH OÖ geehrt.


Tablet mit Skelett Hologramm mit Mensch im Hintergrund
Die Anwendung von KI Systemen im Gesundheitsbereich eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der PatientInnenversorgung. © istock.com/metamorworks

Zukunft moderner Medizin in Linz: Medical Cognitive Computing Center

12.12.2018

Das Land Oberösterreich sieht das Thema Künstliche Intelligenz (KI) als einen der wichtigsten Technologietrends des nächsten Jahrzehnts und schafft daher mit dem neuen Medical Cognitive Computing Center (MC³) – mit den Partnern JKU, KUK und RISC Software GmbH – ein Zentrum, um eine optimale PatientInnenversorgung durch den Einsatz von neuartigen Methoden im Bereich der Künstlichen Intelligenz zu erforschen und umzusetzen.


Vacuetten von Greiner Bio-One
Vacuette Safelink © Greiner Bio-One

Der neue Röhrchenhalter von Greiner Bio-One überzeugt durch seine Vielseitigkeit in der Anwendung

04.12.2018

Mit dem innovativen SAFELINK Röhrchenhalter der Marke VACUETTE® bringt Greiner Bio-One einen neuen Halter auf den Markt und ergänzt sein Produktportfolio um ein weiteres, praktikables Zubehörprodukt.


Viele Personen stehend auf Bühne bei Preisverleihung
Preisträger des 22. Raiffeisen Sicherheitspreises mit RLB OÖ-Aufsichtsratspräsident Jakob Auer, RLB OÖ-Generaldirektor Heinrich Schaller (li.), Staatssekretärin Karoline Edtstadler (mi.) und Landespolizeidirektor OÖ Andreas Pilsl (re.) © RLB OÖ/Strobl

Raiffeisen Sicherheitspreis an 18 couragierte Personen verliehen

26.11.2018

Die Raiffeisenlandesbank OÖ hat am vergangenen Mittwoch in Zusammenarbeit mit der Exekutive zum 22. Mal den Raiffeisen Sicherheitspreis verliehen. Ausgezeichnet wurden 18 couragierte Bürgerinnen und Bürger, die dazu beigetragen haben, Verbrechen zu verhindern oder Straftaten rasch aufzuklären. Die Ehrung erfolgte im RaiffeisenForum in Linz im Rahmen der Veranstaltung „Staatssekretärin im Dialog“ durch Staatssekretärin im Bundesministerium für Inneres Karoline Edtstadler, Heinrich Schaller, Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank OÖ und Andreas Pilsl, Landespolizeidirektor für OÖ.


Dr. Martin Kaltenbrunner
Dr. Martin Kaltenbrunner © JKU

Mit Herz und Hirn: Zwei FET-OPEN-Projekte gestartet

23.11.2018

Bessere Früherkennung von Alzheimer und die Regeneration von Herzgewebe stehen im Mittelpunkt von zwei JKU-Forschungsprojekten. Nicht alles kann die moderne Medizin heilen. Zwei Beispiele: Alzheimer und zerstörte Herzzellen. An der Johannes Kepler Universität arbeiten ForscherInnen nun daran, das zu ändern.


Logo Encotec

Update zu Benannten Stellen: „Im Westen nichts Neues“?

22.11.2018

Ende Mai 2020 endet die Übergangsfrist zur Umstellung auf die MDR, Ende Mai 2022 für die IVDR. Um einerseits die Umstellung von Richtlinienzertifikaten auf Zertifikate nach den neuen Verordnungen für Medizinprodukte und In-vitro-Diagnostika vornehmen zu können und andererseits Produkte, deren Risikoklasse durch die Verordnungen höhergestuft wurde, neu zu zertifizieren, wird eine deutliche Mehrauslastung der benannten Stellen auf uns zukommen.


256 Einträge | 26 Seiten