Das Medizintechnik-Unternehmen OSYPKA entscheidet sich für oxaion

Logo oxaion © oxaion gmbh

27.07.2020

Die oxaion gmbh überzeugt mit ihrer Medizintechnik-Lösung die OSYPKA AG aus Rheinfelden bei der Entscheidung für ein neues ERP-System.

OSYPKA stellt seit mehr als 40 Jahren Produkte vor allem im Bereich der Stimulation, Elektrophysiologie, Herzchirurgie und der interventionellen und pädiatrischen Kardiologie her. Mit der Unterstützung der Peter-Osypka-Stiftung gibt es seit 2017 am Internistischen Klinikum München Süd eine neue Hauptabteilung und Klinik für Kardiologie, das Peter-Osypka-Herzzentrum. An der Hochschule Offenburg ist das Peter-Osypka-Institut angesiedelt, welches sich im Bereich Kardiologie/Herzchirugie mit den Themen Elektrophysiologie, Elektrostimulation und Hochfrequenzablation beschäftigt. Die OSYPKA AG ist in privater Hand zusammen mit der gemeinnützigen und mildtätigen "Peter Osypka Stiftung".

Im Zuge der weiteren Entwicklung des Unternehmens und der neuen regulatorischen Anforderungen hat man gemeinsam mit dem Beratungsspezialisten ENTOURAGE aus München nach einer Alternative zur bisher eingesetzten ERP-Lösung von proAlpha gesucht und sich für oxaion entschieden.

Schwerpunkte dabei waren die Ausrichtung des Anbieters auf die Medizintechnik mit vielen Funktionen im Standard, die Erfahrungen im Bereich der Computer-System-Validierung, ein integriertes DMS, Projektmanagement- und CAQ-Tool, sowie die strategische Ausrichtung der oxaion auf die Medizintechnik.

Somit werden alle für OSYPKA-wichtigen Unternehmensprozesse in einem integrierten System abgedeckt.

www.oxaion.de