x-tention vernetzt Patienten aus 26 Krankenhäuern

Nationales medizinisch-onkologisches Informationssystem in Irland geht in Betrieb

16.09.2019

Die Republik Irland hat auf die von der Europäischen Union ins Leben gerufene Kampagne „Redesigning health in Europe for 2020“ mit der Initiative „eHealth Strategy for Ireland“ reagiert. Die darin beschriebenen Maßnahmen stellen sicher, dass eine hochqualifizierte medizinische Versorgung für jeden einzelnen Bürger verfügbar gemacht wird.

Teil dieser irischen Initiative ist das Projekt NCIS, das nationale medizinisch-onkologische Klinische Informationssystem, das auf die Versorgung und Therapie aller onkologischer und hämato-onkologischer Patienten abgestimmt ist. NCIS verbindet alle Bereiche von der Diagnostik bis hin zur Chemotherapie, sowie alle an der Patientenversorgung Beteiligten - von der Krankenschwester bis zum onkologischen Experten und Apotheker!

NCIS verbindet 26 teilnehmende Spitäler. Im Januar 2017 hat die irische Gesundheitsbehörde Health Services Executive (HSE) die Firmen BD Cato Austria GmbH, celsius37.com AG und x-tention Informationstechnologie GmbH mit der Umsetzung des Projektes beauftragt.

Die Integrationsexperten der x-tention stellen sicher, dass die Patientendaten aus den verschiedenen Krankenhäusern sicher und zeitnah im zentralen NCIS System verfügbar sind und die korrekte Zuordnung zum onkologischen Fall erfolgt. Neben einem nationalen Master Patient Index kommen eine Vielzahl an HL7 Interfaces zum Einsatz. Technologische Basis dafür bildet die Orchestra eHealth Suite, die auch in anderen nationalen eHealth Infrastrukturen zum Einsatz kommt. 

www.x-tention.at