StartseiteKooperationenNationale und internationale P...

Nationale und internationale Projekte

Der Medizintechnik-Cluster unterstützt Sie beim Zugang zu nationalen und internationalen Fördergeldern. Wir bieten Ihnen Informations-, Beratungs- und Veranstaltungsunterstützung für alle Stadien der Projektvorbereitung und Projektdurchführung – bis hin zu Vernetzungsaktivitäten oder MedTech.Transfer.

Auf Basis unserer Beteiligungen an internationalen Kooperationsprojekten beraten wir Sie auch über internationale Fördermöglichkeiten. Die gezielte Einbindung der Clusterland-Partner in EU-Projekte und die Ermöglichung des internationalen Meinungsaustausches eröffnen Ihnen wichtige Kontakte zu internationalen Netzwerken und unterstützen Ihren Internationalisierungserfolg.

Mehr Informationen zu nationalen und internationalen Förderungen erhalten Sie hier.

Forschungsnetzwerk bringt Medizintechnik voran

13.05.2020

Das neue Projekt NABIAM vernetzt Kooperationspartner aus Oberösterreich und Südböhmen für Innovationen. Kunststoff- und Medizintechnik gehören in beiden Regionen zu den Stärkefeldern. In den Bereichen Nanotechnologie, Biosensoren und Additive Fertigung gibt es in beiden Ländern Experten in Forschung, Wirtschaft und Start-ups. Gemeinsam könnten sie in der Medizintechnik Innovationen auf den Markt bringen. 


Horizon 2020: DIGI-B-CUBE

12.08.2019

Der Medizintechnik-Cluster, der IT-Cluster und die Abteilung Forschungs- u. Innovationsförderberatung beteiligen sich am Projekt DIGI-B-CUBE: „Digital Enterprise for Bioimaging, Biosensing and Biobanking Industries“.


FFG-Projekt: Steriscope

29.10.2015

Thema: Entwicklung neuartiger Kunststoffe und eines Niedertemperatur-Sterilisationsverfahrens für Medizinprodukte (Endoskope).


Interreg: SLIQ- Supplier Qualification

31.12.2015

Inhalt des Projektes SLIQ ist ein Qualifizierungsangebot, um ein grenzüberschreitendes Kompetenznetzwerk aus zertifizierten Medizintechnik Herstellern und Zulieferer zu etablieren und zu stärken.


Interreg IVB: SEE_INNOVA

31.12.2015

Das Projekt SEE_INNOVA zielt darauf ab, länderübergreifend einen innovativen, multidisziplinären Governance-Ansatz zu entwickeln, um die Koordination von relevanten Akteuren im Bereich assistierender Technologien für ältere Menschen in Süd-Ost-Europa zu verbessern (gefördert von der Europäische Kommission, South East Europe Transnational Cooperation Programme, Interreg IVB).