Wie sich oö. Unternehmen europäische Fördergelder abholen

Weltweit größtes Forschungsprogramm startet mit attraktiven Förderquoten

Horizon Europe ©Europäische Kommission
Horizon Europe Überblick deutsch

01.09.2021

Mit einem Budget von 95,5 Mrd. Euro für die Jahre 2021-2027 ist das 9. EU-Programm für Forschung und Innovation „Horizon Europe“ weltweit das größte. Es bietet ein umfassendes Paket an Fördermöglichkeiten für eine breite forschende Zielgruppe – ob Unternehmen, Forschungseinrichtung, öffentliche Einrichtung oder Verein – und besticht mit einer attraktiven Förderquote von 70 - 100 Prozent Barzuschuss.

Wie schon das Vorgängerprogramm „Horizon 2020“ umfasst auch das neue Programm drei Säulen. Unter Säule 2 „Globale Herausforderungen und europäische industrielle Wettbewerbsfähigkeit“ werden Maßnahmen gefördert, die bestmöglich zu den industrie- und gesellschaftspolitischen Zielen der EU beitragen sollen. Dafür wurden die sechs Themenfelder „Gesundheit“, „Kultur, Kreativität und inklusive Gesellschaften“, „Zivile Sicherheit für die Gesellschaft“, „Digitalisierung, Industrie und Weltraum“, „Klima, Energie und Mobilität“ sowie „Lebensmittel, natürliche Ressourcen und Landwirtschaft“ definiert, zu denen Fördercalls ausgeschrieben werden und Projekte eingereicht werden können.

 

Offene Fördercalls zum Thema „Gesundheit“

Aktuell stehen zahlreiche Fördercalls für 2021 und 2022 offen, die sich mit Themen wie Gesundheitsprävention, Krankheitsbekämpfung, Zugang zu medizinischer Versorgung oder digitale Lösungen im Gesundheitsbereich beschäftigen. Gefördert werden hochinnovative Kooperationsprojekte mit vorrangig europäischen Partnern aus mindestens drei Ländern. Die aktuellen Ausschreibungen zum Thema „Gesundheit“ finden Sie im Funding & Tenders Portal der Europäischen Kommission. Unterstützung bei Ihrer Einreichung erhalten Sie vom EU-Förderberatungsteam der oö. Standortagentur Business Upper Austria.

 

Professionelle Förderberatung

Wie innovativ ist meine Idee? Gibt es eine passende europäische Förderung für mein Forschungsvorhaben? Welche Möglichkeiten gibt es, meine Entwicklung zu schützen? Wie kann ich Kontakte zu internationalen Projektpartner*innen knüpfen oder mich in relevanten Netzwerken positionieren? Erfüllt mein Antrag die Kriterien für eine EU-Fördereinreichung? Zu diesen und vielen weiteren Fragen beraten die Förderexpert*innen von Business Upper Austria. Sie begleiten von der Idee bis zur Markteinführung, von der Auswahl erfolgsversprechender Ausschreibungen über den Feinschliff des Antrags bis hin zur Abrechnung des Projekts. Über das Enterprise Europe Network (EEN) unterstützt die oö. Standortagentur zusätzlich die Suche nach Projekt- und Geschäftspartnern und die weltweite Verwertung der Ergebnisse, Technologien, Produkte und Dienstleistungen. Im Förderupdate von Business Upper Austria finden Sie alle relevanten Förderprogramme, Einreichfristen, weiterführende Trainings und Veranstaltungen auf einen Blick.

 

Für eine persönliche Beratung wenden Sie sich an unser Fördertelefon: 0732 79810 5420.


Das könnte Sie auch interessieren:

Business Upper Austria Fördertelefon

Beratung zu aktuellen Förderprogrammen und Förderanliegen
Tel.: +43 732 79810-5420

Carina Schachinger, M.A.

Projektmanagerin

Beratung & Projekt-Coaching für europäische Förderprogramme; Horizon Europe I Eurostars

Mobil: +43 664 8186569
Tel.: +43 732 79810 5448

Folgen Sie uns auch auf:

Kooperationspartner finden